Ziele

Die Ziele des BIM e.V. in der Interkulturellen Erziehungshilfe sind:

  • Förderung und Stärkung der Erziehungsfähigkeit der Familien mit Migrationshintergrund,
  • Befähigung der Familienmitglieder zu einer selbstständigen Lebensbewältigung und zur Selbsthilfe unter Berücksichtigung ihrer sozialen und kulturellen Ressourcen,
  • Sensibilisierung, Aktivierung und Stärkung der eigenen vorhandenen Ressourcen der Familien zur Lösung ihrer sozialen Probleme und zur inklusiven Teilhabe in der Gesellschaft,
  • Einbindung der Familie in den Sozialraum,
  • Förderung des Zusammenhaltes und der Interaktion in der Familie und im sozialen Umfeld, u.a. in Zusammenhang mit Migrantencommunities,
  • Erlernen und Umsetzung von alternativen Konfliktlösungsstrategien,
  • Sicherung und Verbesserung von materiellen Lebensgrundlagen,
  • Stärkung der sozial-emotionalen Entwicklung der Kinder und Jugendlichen,
  • Sicherung und Verbesserung der Kommunikation unter Familienmitgliedern
  • Erweiterung von persönlichen Kompetenzen der Familie im Umgang mit Behörden und Institutionen (z.B. Schulen, Ämtern, Ärzten, Kindertagesstätten, Beratungsstellen),
  • Befähigung der Familien zur Bewältigung ihrer sozialen Belastungen und Krisen aufgrund der Migrationserfahrungen sowie des Lebens in der Aufnahmegesellschaft durch Netzwerk-Hilfen.

Weitere Ziele werden nach Bedarf im Einzelfall formuliert und entsprechend umgesetzt.