Rahmenbedingungen

Die Rahmenbedingungen bezüglich der Qualitätsstandards unserer Hilfen sind regelmäßige Supervisionen, Teamsitzungen, Fort- und Weiterbildung, die Erstellung und Durchführung des Hilfe- und Betreuungsplans, Praxisberatung, regelmäßige Dokumentation der Entwicklung und Evaluation der geleisteten Erziehungshilfen. Das BIM e.V. ist eingebunden in das kommunale Qualitätsmanagement für Erziehungshilfen. Dazu gehören die Sozialraumteams, der Wirkungsdialog, die Trägerkonferenzen (Arbeitsgemeinschaft § 78 SGB VIII) und die Fachtagung „Erziehungshilfetag Bonn“. Dadurch wird ein hoher fachlicher Standard gesichert. Die Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern wird stetig weiterentwickelt und ermöglicht eine Optimierung der interkulturellen pädagogischen Angebote.

Seit 1995 konzipiert BIM e.V. Projekte für Erwachsene und Jugendliche im Sozialraum Bonn und führt diese besonders in den Stadtteilen des Bonner Nordens durch, der sich durch einen hohen Anteil an Migranten auszeichnet. BIM e.V. hat die „Bonner Woche der Kulturen“ und die „Bonner Buchmesse Migration“ zur Differenzierung des öffentlichen Diskurses zu Migrations- und Integrationsfragen entwickelt und setzt beide Veranstaltungsformate jährlich alternierend mit Netzwerkpartnern um.

Seit Februar 2011 führt BIM e.V. in der Brüdergasse 16-18 das „MIGRApolis – Haus der Vielfalt“ mit dem Schwerpunkt Diversity und Inklusion in der Kommune.