Arbeitsmethoden


Zur Erreichung der Hilfeziele arbeitet das BIM e.V. mit unterschiedlichen kultursensiblen Arbeitsmethoden und Interventionsformen:

  • Beratung (Einzel-, Paar- und Familiengespräche) und Begleitung der Eltern/Erziehungsberechtigten und Kinder
  • Vertrauliche fachliche Einzelgespräche
  • Pädagogische Interaktion und Reflexion mit Eltern und Kindern
  • Modellhaftes Handeln und praktische Hilfen
  • Schulische und erzieherische (aus-) bildungsorientierte Anleitung und Förderung
  • Netzwerk-Hilfe bei besonderen biographisch bedingten Problemen durch Migration
  • Training sozialer und kommunikativer Fähigkeiten
  • Begleitung bei Behördengängen und zu anderen Einrichtungen
  • Krisenintervention
  • Mobilisierung eigener Ressourcen und Förderung der Selbstständigkeit (Hilfe zur Selbsthilfe)
  • Kooperation mit Migrantenselbstorganisationen
  • Das Einsetzen von interkulturellen Kommunikationsmedien (mehrsprachiges Infomaterial über Integration, Erziehung und soziale Eingliederung, Internetseiten, Medien der verbalen und nonverbalen Kommunikation, Literatur über Problemthemen)
  • Begleitende Betreuung zur Sicherung der bestehenden Ausbildung- und Arbeitsverhältnisse
  • Systemische Herangehensweise
  • Berücksichtigung von sozialen und kulturellen Ressourcen der Kinder und Familien
  • Lösungsorientiertes Arbeiten bei der Bewältigung von sozialen Problemlagen